You are here

Über die Jahre hat Acqua Panna viel in seine Produktion investiert. Heute ist die Anlage eine der modernsten Abfüllanlagen in Europa.

Acqua Panna verdankt seine besondere Qualität nicht nur seinen hervorragenden sensorischen Eigenschaften. Auch die fortschrittliche Abfüllanlage trägt ihren Teil dazu bei. Eine Legende besagt, dass die Quelle von Acqua Panna an einer antiken Römerstraße lag. Reisende, die auf dem Weg von Norditalien in den Süden waren, nutzen das Quellgebiet für eine kurze Rast. In der Nähe der Quelle entdecke man die Überreste von Terrakotta-Leitungen aus der Zeit um 1500. Diese Leitungen wurden genutzt, um die Medici-Familie mit Mineralwasser zu versorgen. Schließlich befand sich ihr Landsitz, die Villa Panna, nur unweit der Quelle.

In den 1860er Jahren wurde Acqua Panna erstmals maschinell abgefüllt. Als Werk diente eines der alten Wirtschaftsgebäude der Medici. Von hier aus wurde das Wasser mit Pferdewagen nach Florenz gebracht. Damals wurde Acqua Panna in strohbedeckten Korbflaschen verkauft, so wie es heute noch bei Chianti-Wein üblich ist. Im Jahr 1927 gingen die Betreiber schließlich zur industriellen Produktion über. 

Harmonisch in die natürliche Umgebung eingebettet, erstrecken sich die Produktionsstätten von Acqua Panna heute über eine Fläche von etwa 20.000 Quadratmetern.

Die Standards, denen wir uns verpflichtet fühlen